Live-Webcam

Was ist gerade am Flugplatz Hamm los? Finden Sie es heraus - mit unserer Live-Webcam!

 

Kamera öffnen

Kontakt

Sie möchten uns eine eMail schreiben oder am Flugplatz besuchen?

 

So erreichen Sie uns

Luftsportclub Hamm e.V.

Der Luftsportclub Hamm e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er betreibt den Flugplatz Hamm-Lippewiesen einschließlich einer Tankstelle und mehrerer Hallen.

Der Verein gliedert sich in vier Sportgruppen: Motorflug, Segelflug, Ultraleichtflug und Ballonfahrt.

Dabei ist jeder Sportgruppe auch eine Ausbildungseinrichtung für den Erwerb der entsprechenden Lizenz angegliedert.

Vertreten wird der Luftsportclub Hamm e.V. von seinem Vorstand. Dies sind derzeit:

Präsident   Walter Oppenheim
Stellv. Präsident   Michael Zwilling
Motorflugreferent   Wolf-Ulrich Wächter
Segelflugreferent   Alexander Schulz
Ultraleichtflugreferent   Wilfried Bleidiesel
Ballonreferent   Georg Stahlbaum
Jugendleiter   Thomas Scharschmidt

Für das Tagesgeschäft wird der Vorstand durch den Geschäftsführer, Herrn Hans-Dieter Steinmann, sowie eine Sachbearbeiterin, Frau Bockholt, unterstützt.

Ziele des Vereins

Der Luftsportclub Hamm e.V.:

  • ist ein zukunftsorientierter Luftsportverein und stellt die fliegerischen Möglichkeiten der Mitglieder in den Mittelpunkt
  • handelt ziel- und lösungsorientiert in angemessener Zeit
  • steht für finanzielle Transparenz
  • bildet in hoher Qualität in den eigenen Flugschulen Piloten aus, die die Basis für den Mitgliedernachwuchs bilden
  • bietet Mitgliedern und Gästen eine gute Flugplatz-Infrastruktur
  • überprüft laufend Qualität und Nutzen der Leistungen
  • steht für offene Kommunikation mit Mitgliedern, Besuchern und Bevölkerung der Stadt
  • fördert die Interessen des Luftsports und die luftsportliche Jugendarbeit
  • hält sich an gesetzliche Regelungen

Der Verein hat zurzeit etwa 350 aktive und passive Mitglieder. Hervorgegangen aus der "Interessengemeinschaft Segelflug" wird 1951 der Luftsportclub Hamm gegründet. Der Flugbetrieb fand damals allerdings überwiegend noch nicht auf dem heutigen Gelände statt, sondern auf dem Exerzierplatz im Hammer Osten.

Bereits drei Jahre später, nämlich 1954, veranstaltet der Verein sein erstes Flugplatzfest, damals noch "Flugtag" genannt.

Am 21. September 1956 war es dann endlich soweit: Der Flugplatz Hamm wurde an seinem heutigen Standort eröffnet. Da mit der Zeit immer mehr Motor- und Segelflugzeuge ihre Heimat in Hamm finden, werden die ersten Hallen und ein Turm auf dem Gelände errichtet. Nach nur zehn Jahren sind bereits 25 Luftfahrzeuge auf dem Flugplatz stationiert.

Im Jahr 1982 wird das Hallenvorfeld befestigt. Das Flugplatzfest ist mittlweile weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und erfreut sich regelmäßig der Beliebtheit von mehr als 20.000 Besuchern.

Am 27. April 1997 erhält der Flugplatz Hamm schließlich seine neue Landebahn aus wasserdurchlässigem Öko-Verbundpflaster. Im selben Jahr geht der Luftsportclub Hamm e.V. erstmals mit seiner Internetpräsenz online.

Insbesondere in den 1990er Jahren finden auf dem Flugplatz Hamm zahlreiche nationale und internationale  Segelflug- und Ballonwettbewerbe statt. Zur selben Zeit eröffnet der Luftfahrttechnische Betrieb, der für die Reparatur und Intandhaltung der Flugzeuge zuständig ist, und erhält seine Zulassung durch das Luftfahrtbundesamt in Braunschweig.

2006 kann der Flugplatz Hamm im Rahmen des - für seine Besucher nach wie vor kostenlosen - Flugplatzfestes sein 50-jähriges Jubiläum feiern.

Anfang 2012 nimmt der Luftsportclub Hamm e.V. die neu errichtete Halle 4 in Betrieb, die durch einen Brand im Jahr 2010 mit den darin eingestellten Flugzeugen und Ballonen zerstört wurde.