Ultraleicht - Die neue Art zu fliegen

Ein Ultraleichtflugzeug entspricht im Grunde einem Motorflugzeug, ist nur gewichtsmäßig mit 472,5 kg Gesamtabfluggewicht und auf zwei Sitze beschränkt. Quasi der kleinere Bruder des Motorflugzeuges, daher auch preiswerter in der Ausbildung und beim Fliegen.

Der ideale Einstieg also in die motorisierte Fliegerei.

UL-Infoabend steht an

Während des Flugplatzfestes im August haben viele interessierte Fußgänger durch Schnupperflüge die Ultraleichtfliegerei kennengelernt und einige haben sich schon zur Schulung angemeldet.

Der versprochene Infoabend findet nun am 30. August um 19.00 Uhr in der Fliegerklause am Flugplatz, Heessener Str. 24, statt.

Wer sich als Interessent noch nicht in die Liste eingetragen hat, aber gerne mehr über den UL-Flugsport erfahren möchte, ist hiermit herzlich eingeladen. Stühle haben wir genug. Am Ende des Info-Abends wissen Sie mehr über die Ausbildung, deren Kosten und die enormen Möglichkeiten des UL-Fliegens in Deutschland und Europa. Wer möchte in der C42 schon mal Probe sitzen? Bitte sehr, kein Problem. 

Zukünftig werden zwei Fluglehrer für die Ausbildung zum UL – Piloten bereitstehen. Also, dem Erwerb einer Sportpilotenlizenz (SPL) steht nichts mehr im Wege. Wer aber nur mal sein Haus von oben sehen möchte, oder aber als Hobbyfotograf die Möhnesee -Staumauer aus ungewohnter Perspektive ablichten will, kann sich vertrauensvoll an die UL-Flieger wenden. Erweiterte Rundflüge, mal eben nach Berlin, können natürlich auch nach Absprache jederzeit durchgeführt werden.