Live-Webcam

Was ist gerade am Flugplatz Hamm los? Finden Sie es heraus - mit unserer Live-Webcam!

 

Kamera öffnen

Kontakt

Sie möchten uns eine eMail schreiben oder am Flugplatz besuchen?

 

So erreichen Sie uns

Flugplatzwetter

Was ist überhaupt ein METAR?

METAR ist die Abkürzung für Meteorological Aviation Routine Weather Report. Das ist eine weltweit standardisierte, automatisch generierte Wettermeldung in Textform. Ein METAR wird normalerweise alle 30 Minuten generiert und enthält alle wichtigen Wetterinformationen des entsprechenden Flugplatzes für die Piloten.


Welche Informationen enthält ein METAR?

Der Text beginnt erst einmal mit METAR, damit man überhaupt weiß, worum es sich handelt. Manchmal steht hier auch SPECI. Das ist dann der Fall, wenn es sich bei der Information um einen sog. Special Weather Report handelt, der immer dann ausgegeben wird, wenn zwischen zwei METAR's signifikante Wetteränderungen auftreten.

Dann folgt die Bezeichnung der Stelle, die das METAR herausgegeben hat, in unserem Fall ist das EDLH für den Flugplatz Hamm-Lippewiesen. Das ist der sog. ICAO-Code, der auf der Welt einmalig ist und den jeder Flugplatz individuell hat.

Als nächstes folgt die Ausgabezeit, z.B. 231130Z. Das METAR wurde also am 23. Tag des Monats um 1130 Uhr Zulu-Zeit, was auch der UTC-Zeit, also der koordinierten Weltzeit, entspricht, generiert.

Es folgen durchschnittliche Windrichtung und -stärke, z.B. 27011KT, was Wind aus 270° mit 11 Knoten entspricht. Sollte der Wind aus unterschiedlichen Richtungen kommen, folgt ggf. noch ein weiterer Zeichenblock, etwa im Format 250V300, was die Windrichtung von 250° bis 300° variieren lässt.

Danach wird die Horizontalsicht angegeben, wobei z.B. 4000 für 4 km Sicht steht, 9999 aber für alles über 10 km.

Anschließend finden sich Informationen zur Bewölkung, z.B. FEW040. Das bedeutet, dass ein bis zwei Achtel (FEW) des Himmels mit Wolken bedeckt sind und sich die Hauptwolkenuntergrenze bei 4000 ft (Fuss) Höhe befindet. Möglich sind außerdem SCT (drei bis vier Achtel), BKN (fünf bis sieben Achtel), OVC (acht Achtel, bedeckt) und NSC (no significant clouds, keine relevante Bewölkung unterhalb 5000 Fuss).

Unter bestimmten Voraussetzungen werden die Angaben für Sicht und Bewölkung durch die Angabe CAVOK ersetzt. Das steht für clouds and visibility ok und ist dann der Fall, wenn die Horizontalsicht min. 10 km beträgt, sich keine Wolken unterhalb 5000 ft befinden, keine signifikanten Wettererschinungen, wie z.B. Niederschlag, vorhanden sind und keine Gewitterwolken (Cumulonimbus) auftreten.

Der nächste Ziffernblock besteht aus der Angabe der Temperatur und des Taupunkts. So steht z.B. 12/M01 für eine Temperatur von 12°C und einen Taupunkt von -1°C. Mit der Differenz aus den beiden Werten, dem sog. Spread, lässt sich z.B. durch Multiplikation mit 400 die Höhe der Hauptwolkenuntergrenze in Fuss ausrechnen.

Der letzte Teil ist das QNH, z.B. Q1021. Das QNH ist der am Flugplatz gemessene und nach Standardatmosphäre auf Meeresniveau reduzierte Luftdruck in Hektopascal.
 

Das aktuelle METAR des Flugplatz Hamm-Lippewiesen kann übrigens auch jederzeit telefonisch unter der Rufnummer +49 (0) 23 81 - 307 1015 zum Ortstarif abgehört werden!